Deutsch   
 

Studentische wissenschaftliche Projekte

Die wissenschaftlichen Projekte bieten den Studierenden der Humanmedizin die Möglichkeit, Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens in einem konkreten thematischen Kontext zu erlernen und anzuwenden. Der zeitliche Umfang beträgt 4 Wochen aktive Mitarbeit in einem Forschungsprojekt des IMVR und weitere 4 Wochen, um den Projektbericht anzufertigen.

 

Wissenschaftliches Projekt zum Thema: Erwerbsarmut und Gesundheit

Zum oben stehenden Thema vergeben wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere wissenschaftliche Projekte (Vorklinik oder Klinik) an interessierte Studierende der Medizin.

Die Themen Erwerbsarmut, Niedriglohn und prekäre Beschäftigung haben in den letzten 20 Jahren erheblich an Relevanz gewonnen. Auch die Gesundheitsforschung setzt sich zunehmen mit diesen Themen auseinander und untersucht, wie sich die Gesundheit von prekär Beschäftigten darstellt. Das Ziel des vorliegenden Projektes ist es anhand einer Übersichtsarbeit das gesundheitliche Befind prekär Beschäftigter zu bewerten.

Im Rahmen des vorliegenden wissenschaftlichen Projektes erlernen Studierende wissenschaftliches Arbeiten am Beispiel eines systematischen Reviews (systematische Literaturrecherche und ‑bewertung). Interessierte sollten die englische Sprache beherrschen, erste Erfahrungen mit Literaturdatenbanken sind wünschenswert.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Email. Ansprechpartner: Timo-Kolja Pförtner, 0221-478 97112,  timo-kolja.pfoertner@uk-koeln.de

 


 

Wissenschaftliches Projekt zum Thema: Materielle Deprivation und Gesundheit

Zum oben stehenden Thema vergeben wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere wissenschaftliche Projekte (Vorklinik oder Klinik) an interessierte Studierende der Medizin.

Neuere Untersuchungen belegen, dass der aktuelle Lebensstandard für das gesundheitliche Befinden maßgebend ist. Kann eine Person einen gewissen Lebensstandard nicht erreichen, kann sich diese sogenannte „materielle Deprivation“ in einer gesundheitlichen Benachteiligung niederschlagen. Das Ziel des vorliegenden Projektes ist es anhand einer Übersichtsarbeit auszuarbeiten, wie die materielle Deprivation gemessen und mit der Gesundheit zusammenhängt.

Im Rahmen des vorliegenden wissenschaftlichen Projektes erlernen Studierende wissenschaftliches Arbeiten am Beispiel eines systematischen Reviews (systematische Literaturrecherche und ‑bewertung). Interessierte sollten die englische Sprache beherrschen, erste Erfahrungen mit Literaturdatenbanken sind wünschenswert.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Email. Ansprechpartner: Timo-Kolja Pförtner, 0221-478 97112,  timo-kolja.pfoertner@uk-koeln.de

 


 

Wissenschaftliches Projekt zum Thema: Managerial Risk Factors in Medicine, Antecedents of safety climate in NICUs

Im Rahmen des UoC Projekts Managerial Risk Factors in Medicine, Antecedents of safety climate in NICUs, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen interessierten Studierenden der Medizin der hierin sein wissenschaftliches Projekt (Vorklinik oder Klinik) schreiben möchte.

Ziel der Studie ist es den gemeinsamen Einfluss der ärztlichen und pflegerischen Leitung von Neonatologischen Intensivstationen auf die Behandlungsqualität der versorgten Kinder zu untersuchen. Hierbei mitbetrachtet werden die Sicherheitskultur auf der Station, wie auch das Klima unter den Ärzten und Pflegekräften.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email. Ansprechpartnerin: Nadine Scholten, Tel. 0221 -478 97156, nadine.scholten@uk-koeln.de